Home
Aktuelles /Termine/Berichte 2019 - 2021
Abt. Freundeskreis
Parnerschaft/Freundschaft -
Besonderes - Ehrungen -
Der Verein, Chronik, Vorstand, Ausschuss
Unsere Heimgegangenen
Berichte 2017 u. 2018
Neueste Bilder
Impressum-Datenschutzerklärung-Kontakt
   
 


Wir gedenken in Dankbarkeit und Ehrfurcht

der Gefallenen und Vermissten der Kriege 

und der verstorbenen Kameraden

+ In Treue fest +







                                                    2021

Kamerad Ferdinand Hackenberg verstorben
Nach langer schwerer Krankheit hat uns Kamerad Ferdinand Hackenberg für immer verlassen. Er verstarb am 22. Oktober mit 75 Jahren. Seit über 21 Jahren war Ferdl, wie er liebevoll genannt wurde unserer Kameradschaft treu. Wir kannten ihn als ruhigen, stets freundlichen und humorvollen Kameraden, den wir vermissen werden. Wir werden stets gut und gerne seiner gedenken! Unser Mitgefühl gilt den trauernden Angehörigen. In Treue fest!

Für und alle überraschend verstarb am 13. August Kamerad Peter Rissler.Unser Kamerad wurde nur 53 Jahre alt und war seit 25 Jahren bei der KSK Rain. Er war ein eher passives Mitglied, war aber von unseren Idealen überzeugt und hielt unserer Kameradschaft stets die Treue. Hierfür danken wir ihm und werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren! -In Treue fest -

Markus Amtmann verstorben
Wie wir von unserem Kameraden Alexander Gindl, Obmann unseres Partnervereins Gumpoldskirchen erfahren mussten, verstarb kürzlich unser Mitglied und Kamerad Markus Amtmann aus Stainz in der Steiermark im 75. Lebensjahr.Kamerad Markus Amtmann war zwar erst knapp zwei Jahre Mitglied unserer Kameradschaft, wir kannten ihn jedoch schon viele Jahre von zahlreichen Begegnungen mit unseren Partnern. Sowohl in Rain als auch in Gumpoldskirchen oder der Steiermark konnten wir ihn mit seinen Kameraden aus Gumpoldkirchen, wo er ebenfalls Mitglied war oder in Bad Gams, treffen. Stets gut gelaunt und humorvoll kannten wir ihn und werden ihn so in guter Erinnerung behalten! - In Treue fest -

                                                                  2020

R. Henhapel  + Erneut muß die KSK den Verlust eines treuen Kameraden beklagen: Völlig überraschend verstarb am 10. Dezember unser treuer Kamerad Reinhold Henhapel.
Vor gerade mal zwei Monaten konnten wir ihm noch zum 75. Geburtstag gratulieren, bei bester Gesudheit, wie es schien.
Seit 49 Jahren war er Mitglied der KSK, dabei auch äußerst aktiv, nahm er an fast allen Veranstaltungen teil und begleitete Kameradinnen und Kameraden auf dem Weg zur letzten Ruhestätte. Diese letzte Ehre können wir ihm wegen der herrschenden Pandemie leider nicht erweisen. Lediglich nach der Beisetzung und einzeln dürfen wir sein Grab besuchen.
Wir sind dankbar für seine Treue und seinen Einsatz und werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren! In Treue fest!


BGR Johann Menzinger verstorben
Tief betroffen mussten wir vom Tod unseres ehemaligen Stadtpfarrers, BGR Johann Menzinger erfahren.Auch die KSK Rain trauert um diesen beliebten Pfarrer, der während seines 22-jährigen Wirkens in Rain für uns stets ein offenes Ohr in allen Belangen hatte. Ob das unsere 125 -jähriges Vereinsjubiläum im Jahre 2000 war, unsere Partnerschaft mit ÖKB Gumpoldskirchen, die Weihe unserer Abteilungsfahne u.a. Bei allen Vereinsfeiern, Barbara-& Weihnachtsfeiern, Hauptversammlungen, Grill- und Weinfesten war er zugegen, sprach Grußworte, besinnliche und humorvolle, war immer willkommen und fehlte der Veranstaltung, wenn er mal nicht da sein konnte. Bei Beisetzungen von Kameraden oder Geburtstagsjubiläen, fand er stets die richtigen Worte. Auch BKV Auszeichnungen wurden ihm zuteil, besonders die goldene Präsidiumsnadel sei erwähnt, die ihm BKV-Präsident Hans Schiener im Rahmen unserer Partnerschaftsbesiegelung überreichte. 2012 erhielt Pfarrer Menzinger den Ehrenpreis der KSK, auch eine Anerkennung seiner Perönlichkeit und Beliebtheit. Sein Wirken wird uns immer in guter Erinnerung bleiben.


Bilder seines Wirkens in Rain bei der KSK Rain 
unter Bildergalerie "Bilder 2019 und Neueste Bilder"


 Wir trauern um unseren Kameraden Heribert Schneider
Am 04.Oktober hat uns Kamerad Heribert Schneider für immer verlassen. Er wurde 82 Jahre. Die KSK trauert um einen guten und verdienten Kameraden. Er war 2004 Gründungsmitglied der Abteilung Freundeskreis und führte die neue KSK-Abteilung die ersten beiden Jahre als Abteilungsleiter. Solange es seine Gesundheit erlaubte war er auch sehr aktiv am Vereinsgeschehen beteiligt und bei den Veranstaltungen dabei. Wir verlieren in ihm einen treuen und guten Kameraden und werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren! -In Treue fest! -

Xaver Bley überraschend verstorben
Erneut hat uns ein langjähriges, treues Mitgkied für immer verlassen. Xaver Bley verstarb für uns alle überraschend mit 82 Jahren. Seit 1961 -59 Jahre - war unser Kamerad treu in unserem Verein. Er wird uns unvergessen bleiben. Auch die Kegelabteilung trauert um ihn. Seit Gründung der Gruppe war er aktiv und brachte auch in hohem Alter noch hervorragende Leistungen und verstärkte unsere Mannschaft bei den Stadtmeisterschaften. Der Trauergottesdienst findet am 05. August statt mit anschließender Urnenbeisetzung am Rainer Friedhof   In Treue fest!

Trauer um Anton von Koblenc:
Er hat uns am 09. April im Alter von 81 Jahren für immer verlassen. Seit Gründung der Partnerschaft mit Gumpoldskirchen war der Verstorbene treues Mitglied und hat bei allen Gelegenheiten, soweit gesundheitlich möglich, aktiv am Vereinsleben teilgenommen! Als Obmann vom OV Wien-Süd-Inzersdorf den er von 1991 - 2013 führte, war er mit Gumpoldskirchen und Obmann Alexander Gindl gut befreundet. So hat er sich sehr für das Zustandekommen der Partnerschaft eingesetzt. Wien Süd Inzersdorf  hatte seit 1999 eine Patenschaft mit den bayrischen Kameraden aus Ried bei Augsburg. Hierbei nutzte er alle Gelegenheiten auch zu Abstechern nach Rain. Begleitet war er immer von seiner Gattin Waltraud, die ihn bei allen Vereinstätigkeiten voll unterstützte. Sein Tod macht uns alle sehr betroffen, zumal wir ihn bei der derzeitigen Lage nicht auf seinem letzten Weg begleiten können.  Wir verlieren in ihm einen guten Kameraden und werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren!  In Treue fest! -Siehe auch unter Rubrik "Besonderes"-

Zum zweiten Mal bereits in diesem Jahr erreichte uns eine traurige Nachricht: Erneut müssen wir den Tod eines guten Kameraden betrauern, Bruno Kiehl hat uns für immer verlassen. Er wurde nur 67 Jahre alt und hat einen langen. fast zweijährigen Kampf gegen seine schwere Erkrankung verloren. Zwanzig Jahre war er in unserer Kameradschaft ein gesachätzter Kamerad. 33 Jahre führte er den Bezirk Augsburg des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Als dieser organisierte er u.a. zahlreiche Fahrten zu Soldatenfriedhöfen im In- und Ausland und häufig auch Militärkonzerte in verschiedenen Orten des Bezirks auch schon mehrmals in Rain. Für seine Treue in unserer Kameradschaft erhielt er die goldene Ehrennadel verliehen. Wir verlieren in ihm einen guten Kameraden und werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren! In Treue fest!

Trauer um Bärbel Kapfer
Nach längerer und schwerer Krankheit hat uns unsere Kameradin Bärbel Kapfer für immer verlassen.Sie wurde 77 Jahre und war unser Mitglied seit Gründung der Abteilung 2004. Zusammen mit ihrem Gatten Albert, 1. Vorstand des Heimat- und Trachtenvereins und ebenfalls Mitglied unserer Kameradschaft, besuchten sie regelmäßig auch die Veranstaltungen der KSK soweit dies zeitlich möglich war, solange es ihr Gesundheitszustand zuließ. Mit dem Freundeskreis trauern auch alle Kameradinnen und Kameraden des Gesamtvereins um die äußerst beliebte Kameradin. Wir werden sie immer in guter Erinnerung behalten. In Treue fest!


KSK Rain trauert um Ehrenmitglied Anton Gastl
Anton Gastl hat uns für immer verlassen. Er wurde 99 Jahre alt und war im Verein nicht wegzudenken. Solange er gesundheitlich auf der Höhe war, konnte man bei allenVeranstaltungen, besonders bei jeder Beerdigung von Kameraden auf ihn zählen. Auch noch als  sein Augenlicht merkbar nachließ und erst als er seine ganze Sehkraft verlor, vor einigen Jahren, konnte er sich nicht mehr aktiv am Vereinsleben beteiligen. Aber auch dann war er noch weiterhin sehr am Vereinsgeschehen interessiert. Über 58 Jahre war er unserer KSK treu und hat sich seine Ehrenmitgliedschaft, die er verliehen bekam, mehr als verdient. Er wird uns sehr fehlen und wir werden uns immer gerne und dankbar an ihn erinnern. In Treue fest!

Horst Krawietz hat uns für immer verlassen
Eine erneute traurige Nachricht hat uns innerhalb weniger Tage erreicht: Mit 85 Jahren und nach 45 Jahren Treue zu unserer Kameradschaft mussten wir mit ihm wieder einen guten Kameraden auf seinem letzten Weg begleiten. Noch im letzten Jahr erhielt Kamerad Horst Krawietz für seine Verdienste und langjährige Treue das Verdienstkreuz in Bronze verliehen. Wir werden unserem guten und äußerst beliebten Kameraden stets ehrend und dankbar gedenken.                                  In Treue fest!

Die KSK Rain verlor erneut einen treuen und guten Kameraden. Im Alter von 76 Jahren verstarb Kamerad Josef Bleimeir nach kurzer, schwerer Krankheit. Bei der Jahreshauptversammlung am 09. März konnte er für seine 50- jährige Treue zur Kameradschaft mit dem goldenen Treuekreuz ausgezeichnet werden. Wir trauern um diesen treuen Kameraden und werden ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.            - In Treue fest -

Trauer um Abteilungsleiterin Irmgard Schmid
Nach schwerer Krankheit, jedoch für uns völlig überraschend verstarb am 08. Februar 2019 unsere Abteilungsleiterin Irmgard Schmid. Ein schwerer Verlust für die KSK und besonders für die Abteilung! Bis zuletzt hat Irmgard "Ihre Truppe" zusammengehalten, Termine bekanntgegeben, mit Teilnehmern aufgefüllt und die Organisation der Abteilung Freundeskreis bestens besorgt. Sie selbst nahm an fast allen Vereinsverpflichtungen teil, mit Kameradinnen und Kameraden oder auch allein bei überregionalen Veranstaltungen und  Terminen des Vorstandes. Wir werden unsere Irmgard sehr vermissen, sie zu ersetzen wird überaus schwer werden! Im Verein und in der Abteilung wird sie eine bleibende Erinnerung behalten! Der Herrgott schenke ihr ewigen Frieden!               In Treue fest!


Ehrenmitglied Oskar Gottwald hat uns am 14. August für immer verlassen.Er war solange gesundheitlich möglich, bei allen Veranstaltungen und Beerdigungen dabei. Für seine Verdienste und aktiven Teilnahmen erhielt er auch die höchste Vereinsauszeichnung verliehen. In Treue fest!

Am 28. Juni verstarb unser treuer, langjähriger Kamerad Simon Wilhelm.Als jahrzehntelanger Mesner der katholischen Pfarrei St. Johannes hat er den Verein vielseitig unterstützt. Auch sonst war er wann immer möglich bei den Veranstaltungen des Vereins anwesend.In Treue fest!

Zwei gute Kameraden verstorben:
Einen Tag nachdem wir unseren Kameraden Georg Bock verabschiedet hatten, erreichte uns die nächste Trauernachricht: Kamerad Erwin Offinger hat uns auch für immer verlassen.  So mussten wir innerhalb einer Woche zwei gute und beliebte Kameraden auf ihrem letzten Weg begleiten. Bei ihrem Abschied versammelte sich jeweils eine große Anzahl Kameradinnen und Kameraden um ihnen die letzte Ehre zu erweisen. Neben der Trauer bleibt uns aber die Genugtuung, dass zwei gute und treue Kameraden bei uns waren und viele Jahre in unserer Gemeinschaft verbrachten. Dies betonte auch der 1. Vorstand Günther Wintermayr bei den Trauerreden: "Wir sind froh, dass sie bei uns waren und werden ihnen ein gutes Gedenken bewahren!"    In Treue fest!


Im Jahr 2017 verließen uns für immer:

Die Kameraden/in

Januar                       Michael Wintermayr
März                          Max Schneider      und        Anna Lerner 
April                           Erika Hell 
Mai                             Lorenz Schmid 
Juni                            Walter Gottlick  
Juli                             Karl Petrovitz  
Dezember                 Franz Maier

                                                               2016

Verstorbene Kameraden 2016 
 
Februar                     Ewald Strauss 
April                           Leo Polz
November               Dr. Oskar Knoll 
Dezember                Heinrich Stark

                                                           2015

2015 verstorbene Kameraden:  

März                                      Adolf Schaffer  
Juni                                       Manfred Höpfl   
                                              Michael Beutlrock   
November                           Knut Werner  

                                                             2014

2014 verstarben

im März       Kamerad Herbert Jörke
                     Ehrenmitglied des ÖKB Gumpoldskirchen und langjähriger Fähnrich,  seit 2007 auch unser Mitglied  

im August  die Kameradin Renate Riedelsheimer                                                                        Stellv. Abteilungsleiterin  

                                                               2013

Verstorbene Kameraden 2013:

Mai                            Alfons Gemeinholzer 
August                      Herwig Tauz
Oktober                    EM Georg Schäffer
                            EM Fritz Sebald

KSK Rain trauert um verdiente Kameraden -  Zwei Ehrenmitglieder verstorben   Innerhalb einer Woche verlor die KSK Rain zwei äußerst verdiente und langjährige Mitglieder und treue Kameraden. Am 25. 10. verstarb Fritz Sebald mit 87 Jahren. Mitglied der KSK seit 61 (!) Jahren also seit 1952. Ein Jahr nach Wiedergründung des Vereins, nach dem Krieg, trat er der Kameradschaft bei und nahm aktiv am Vereinsleben teil. Er war Kriegsteilnehmer und kam schwer verwundet vom Krieg, wo er ein Bein verlor, nach Hause. Er erhielt hohe Auszeichnungen und mit der Ehrenmitgliedschaft 2012, die höchste, die der Verein verleihen kann. Mit Georg Schäffer verstarb am 31.10. ein weiterer treuer und aktiver Kamerad im Alter von 94 Jahren. Er war seit 44 Jahren Mitglied und solange er gesundheitlich in der Lage war bei den Veranstaltungen zugegen. War früher als Ausschußmitglied tätig und diente dem Verein auch als Fähnrich. Auch er erhielt hohe Ehrungen u.a. das Ehrenkreuz in Gold der BKV und das Verdienstkreuz in Bronze. Seit 1998 war er Ehrenmitglied der KSK Rain. Beide Kameraden wurden unter großer Anteilnahme der Bevölkerung auf ihrem letzten Weg begleitet. Die KSK mit Fahnenabordnung, Ehrenwache und großer Abordnung gab ihnen die letzte Ehre. 1. Vorstand Günther Wintermayr würdigte die Verdienste dieser äußerst verdienten Vereinskameraden und legte unter den Klängen des „Guten Kameraden“ jeweils einen Kranz nieder. Wir werden unseren Kameraden ein ehrendes Gedenken bewahren!  In Treue fest!